Cembalo

Im Jahr 2000 konnte das zweimanualige Cembalo aus der Werkstatt Christoph Kern, Staufen (Breisgau), eingeweiht werden.
Es ist ein Instrument nach Michael Mietke (Berlin). Das zweimanualige Instrument ist in seiner Besaitung (ganz aus Messing) und seiner Innenkonstruktion stark vom italienischen Cembalo beinflusst. Darin spiegelt sich der rege Austausch von nordeutschem und italienischem Musikgeschmack des 17. und 18. Jahrhunderts, wie wir zum Beispiel vom glanzvollen Dresdener Hof kennen, wieder.
Bach muss die Instrument aus der Werkstatt von Mietke sehr geschätzt haben, denn er hat eines für seinen Arbeitgeber in Köthen bestellt.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.