Unsere Solisten am 20.11.

emotionheaderNadja Merzyn

Die in Lübeck geborene Sängerin erhielt bereits als Kind Klavierunterricht und bekam mit 11 Jahren die Möglichkeit, ein schulbegleitendes Klavierstudium an der Musikhochschule Lübeck aufzunehmen. Nach dem Abitur begann sie ein Gesangsstudium an der Musikhochschule Lübeck bei Prof. Günter Binge.

Schon während des Studiums gastierte Sie am Theater Lübeck.
Sie war Preisträgerin beim Internationalen Wettbewerb der Kammeroper Schloß Rheinsberg und beim Internationalen Gesangswettbewerb der Oper Schloß Laubach.
Nadja Merzyn besuchte Meisterkurse bei René Kollo, Bernd Weilk, Lilian Sukis, sie arbeitete intensiv mit KS Irmgard Boas und Gisela Litz.

Konzertengagements führten sie bisher durch Deutschland, ins europäische Ausland zu Festivals wie “Musica Mallorca” sowie nach China. Rundfunk- und Fernsehmitschnitte u.a. vom rbb und NDR dokumentieren zahlreiche Auftritte und Konzerte.

Die Sopranistin debütierte in der Philharmonie in Berlin und mit dem Jungen Ensemble Berlin mit den “Vier letzten Liedern” von Richard Strauss im Februar 2015.
In 2016 sang sie mit dem Folkwang Kammerorchester Essen und dem Orchester des Landestheaters Coburg in Konzerten. Im Juni 2016 folgte die Opernpremiere am Landestheater in Coburg in “Dido und Aeneas” (Purcell) und in “Riders to the sea” von Vaughan Williams.


IMG_8577Martin Trepl

geboren in Berlin, studierte Gesang bei Mechthild Kerz an der Hochschule für Musik und Theater Hannover, sowie bei Frau Nese Pars in Coburg. Seit 1998 ist er im Chor des Landestheaters Coburg engagiert, wobei er dort auch regelmäßig solistische Partien übernimmt (unter anderem Carmina Burana, Peter Besenbinder, Papageno, Dr. Falke). Neben den Aufgaben am Landestheater widmet sich Martin Trepl intensiv dem Konzert- und Liedgesang. In den letzten Jahren erarbeitete er verschiedene Liederabende, die im fränkischen Raum sowie in Berlin zur Aufführung gelangten. So zum Beispiel Schuberts Schöne Müllerin, Brahms Schöne Magelone, ein Heine/Schumann-Abend und verschiedene gemischte Liedprogramme.

Er besuchte Liedinterpretationskurse bei Kammersängerin Claudia Eder (Kammeroper Schloss Rheinsberg) und Norman Shetler.

Mit dem Coburger Bachchor führte er bislang Bachs Johannespassion und das Magnificat, Mozarts c-moll Messe, Schulamit von Wilfried Hiller, den Messias von Händel, das Requiem von Franz von Suppe, die Friedensmesse von Sven Götz, sowie das War Requiem von Benjamin Britten auf. Er wirkte außerdem in zahlreichen Kantatengottesdiensten als Solist mit.

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.