Herzlich willkommen …

… auf den Seiten der Kirchenmusik an St. Moriz (Musica Mauritiana) und des Coburger Bachchores!

Die St. Moriz Kirche zu Coburg

Die St. Moriz-Kirche zu Coburg

Unsere nächsten Veranstaltungen finden Sie hier. 

Informationen zum Jahresprogramm 2016/17 finden Sie hier…

Musik zur Marktzeit 2017 – unsere nächsten Termine

MzM_2017_WEB_VS

Am Samstag, dem 21. Oktober, um 11 Uhr spielt Peter Stenglein, Coburg, Musik aus verschiedenen Zeiten. Eintritt frei!

Die weiteren Veranstaltungen finden Sie hier!

 

 


Sonntag, 22. Oktober 2017, 16 Uhr:
Felix Mendelssohn Bartholdy: PAULUS

17-10-16 PlakatDas diesjährige Herbstkonzert des Coburger Bachchores steht ganz im Zeichen der Bayerischen Landesausstellung. Auf dem Programm steht das Oratorium “Paulus” von Felix Mendelssohn Bartholdy Mendelssohn beschreibt den Werdegang vom Saulus zum Paulus, wobei der erste Teil seine Verfolgung der Christen (Märtyrertod des Stephanus durch Steinigung) schildert und das Damaskuserlebnis der Erscheinung Christi. Der zweite Teil erzählt von seiner Arbeit als Missionar und von den damit verbundenen Gefahren.

Eintrittskarten gibt es bei Tourist Coburg, Herrngasse 4, 09561-898044.


Sonntag, 26. November 2017, 16 Uhr:
Jan Lundgren: MAGNUM MYSTERIUM

17-09-25 PlakatEin besonderes Highlight gibt es für alle Freunde des Jazz:
Der international bekannte schwedische Jazzpianist gastiert gemeinsam mit seinem Landsmann Hans Backenroth in der Morizkirche.
Auf dem Programm steht Lundgrens Programm MAGNUM MYSTERIUM.
Den Chorpart übernimmt die Kantorei St. Moriz unter Leitung von Peter Stenglein.

Eintrittskarten gibt es bei Tourist Coburg, Herrngasse 4, 09561-898044.


 Zwei Bass-Register für die Schuke-Orgel!

Orgel_Moriz_2017

Foto: M.Goldbach

Die Orgel aus dem Jahr 1989 zählt bis heute zu den herausragenden in Oberfranken. Durch die Kirchenrenovierung haben sich die Akustik und der Klang des Instruments verändert: Die hohen Frequenzen werden stärker bevorzugt, der Bassbereich ist mittlerweile zu schwach.

Für dieses Problem gibt es aber eine Lösung: Schon in der Barockzeit waren die Orgeln in den großen Kirchen oft mit tiefen Bassregistern ausgestattet, die für die nötige Klangabrundung sorgten.
Deshalb möchten wir unsere Orgel um die Pedalregister Untersatz und Posaune 32’ erweitern. Der Klang wird dadurch runder, weicher und steht auf einem besseren Fundament.

Diese Maßnahme kostet etwa 140.000,- Euro. Bitte unterstützen Sie uns mit einer Spende damit wir unsere Vision der Klangabrundung umsetzen können.
Sie können auch die Onlinespendenfunktion auf unserer Homepage nutzen.


Schon vorbei: BACHNACHT am Samstag, 24. Juni

Ein lauer Sommerabend, vier Stunden lang Musik, Wein, eine Kleinigkeit zu Essen – die BACHNACHT wurde zu einem besonderen Ereignis.

Lesen Sie die Kritiken im Coburger Tageblatt und in der Neuen Presse Coburg.


Schon vorbei: Matthäuspassion am Karfreitag, 14. April

Die Musikwelt denkt in diesem Jahr an den 250. Todestag des großen Barockkomponisten Georg Philipp Telemann. Der zu seinen Lebzeiten wohl berühmteste deutsche Barockkomponist wirkte über viele Jahre an den fünf Hamburger Hauptkirchen und schrieb nicht weniger als 46 Passionen.

Am Karfreitag, dem 14. April 2017, um 17 Uhr, erklang in der Morizkirche seine Matthäuspassion aus dem Jahr 1746.

Lesen Sie hier die Kritik.


Über uns

 

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert

22.10.: Coburger Bachchor singt Mendelssohn: PAULUS

Sonntag, 22. Oktober, 16 Uhr

Felix Mendelssohn Bartholdy: Paulus
Oratorium über Leben und Wirken des Apostels Paulus op. 36

Anna Haase, Mezzosopran
Evelyn Dankert, Alt
Christian Rathgeber, Tenor
Felix Rathgeber, Bass

Coburger Bachchor

Philharmonisches Orchester Landestheater Coburg

Leitung: Peter Stenglein

Mendelssohn beschreibt den Werdegang vom Saulus zum Paulus, wobei der erste Teil seine Verfolgung der Christen (Märtyrertod des Stephanus durch Steinigung) schildert und das Damaskuserlebnis der Erscheinung Christi. Der zweite Teil erzählt von seiner Arbeit als Missionar und von den damit verbundenen Gefahren.

Eintrittskarten gibt es ab 22. September bei Tourist Coburg, Herrngasse 4, 09561-898044.

 

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert